Interface

POS Kassensystem: Leuchtturm 






Aufgabe des Kurses war es, sich ein bestehendes Kassensystem einer Lokalität in Schwäbisch Gmünd azuschauen, und für diese Lokalität ein neues Kassensystem, mit dem Focus Interface/ Userexperience, zu entwickeln. Wir entschieden uns für den Leuchtturm, welcher aus Bowlingbahn, Sportslounge und Musik besticht. 







Recherche






Die Recherche bestand aus Besuchen des Lokals:
Hier interviewten wir Mitarbeiter, fassten ihre Routinen auf, schauten uns das bestehende Kassensystem an.
 
 ︎ ︎






Keyfindings






  1. Erster Kritikpunkt war es, dass nicht alle Bereiche des Leuchtturms im aktuellen Bezahldevice zu bedienen waren. 
  2. Auch eine teilweise unverständliche Einteilung der Produkte sowie die Anordnung der Buttons, waren negativ-Punkte. 
  3. Ein weiterer Wunsch der Mitarbeiterinnen war es, dass es möglich sein sollte, den Preis des Produkts im Auswahl-Menü zu sehen, sowie Informationen über die Inhaltsstoffe bei Bedarf abrufen zu können. 
  4. Der letzte Punkt auf der Liste stellt ein fehlendes „das Essen ist fertig“ Signal im Gerät dar.

︎ ︎







Grundriss






Der Grundriss der Lokalität spielte eine große Rolle in der Konzeption unserer Anwendung: Den Angestellten sollte es möglich sein, jeden Bereich mit einem Device zu bearbeiten. Wie man sehen kann, besitzt der Laden eine Vielzahl an getrennten Bereichen, mit unterschiedlichen Angeboten. Es galt: Alles muss in ein System integriert werden.






Wireframes






Login

Zu Beginn der Schicht meldet sich jede Bedienung per Passwort und nutzername, oder durch Fingerscan an.

Nach dem Login kann die Bedienung auf ihre Arbeitsdaten zugreifen (rechtes Bild).






Bereiche

Um dem Grundriss gerecht zu werden, gibt es für jeden Bereich einen Screen. Durch swipen nach links oder rechts kann man zwischen den verschiedenen Bereichen navigieren.

︎ ︎







Indikatoren

Um möglichst viel Information für die Bedienung auf kleinem Platz unterzubringen, entschieden wir uns für eine Cachelansicht, welche mit verschiedenen Indikatoren ausgezeichnet ist  

︎ ︎







Tisch/Produktauswahl

Wählt man eine Tischkachel aus, so gelangt man in die Übersicht des Tisches. Nun ist es möglich, Speisen und Getränke auf einen Platz, oder auf den ganzen Tisch zu Buchen.
Wählt man also Platz oder Tisch aus, gelangt man anschließend zur Produkt-Übersicht. Je nach Bereich in dem sich der Tisch befindet, passt sich die Karte an. Durch scrollen kann man weitere Produkte sehen.

︎ ︎






Produktindikator

Wie auch die Tische, besitzen die Produkt-Cacheln Indikatoren. Prägend hierfür waren unsere Keyfindings.






Buchung & Bezahlung

Das gebuchte Produkt findet sich in der Liste wieder, und kann per Plus und Minus vervielfacht oder stoniert werden.
Drückt man den Abrechnungs-Button, kommt man zur Bezahlmöglichkeit. In diesem Beispiel wird ein Coupon zur Bezahlung verwendet, daher öffnet sich die Kamera um den QR-Code einzuscannen.

︎ ︎







Farbcodierung

Um schnelle Unterscheidung der Kategorien zu gewährleisten, wurden die Produkte mit einem Farbindikator versehen:

  • Gelb: alkoholfrei
  • Orange: alkoholisch
  • Rot: Essen
  • Violett: Extras
        







Info

Das Semesterprojekt wurde
von Thomas Techert betreut.
Team

- Jona Maletic
- Janik Freisinger
- Corinna Hirt 
Projekt

- Interface / Usabilty 1
- 2.Semester
- HfG Schwäbisch Gmünd

Mark



Robin Bork 2019 — Schwäbisch Gmünd, Baden-Württemberg